Tamarinde (Tamarindus indica)

Wissenswertes: Die Tamarinde – auch Indischer Dattelbaum genannt – lässt sich als immergrüne Kübelpflanze ziehen. Die hellgrünen, duftigen Blätter haben 10 bis 20 Fiederpaare. Die schönen, orchideenartigen Blüten sind gelblich mit roten Zeichnungen.

Herkunft: Der Ursprung der Pflanze liegt in Afrika. Heute ist sie in allen tropischen Ländern zu finden.

Anzucht: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Weichen Sie die Samen über Nacht in raumwarmem Wasser ein und setzen Sie sie dann gerade so tief in Anzuchtsubstrat, daß sie nicht mehr zu sehen sind. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht und warm (20° bis 25° C). Nach circa 10 Tagen zeigen sich dann schon die ersten Sämlinge.

Standort / Licht: Die Pflanze benötigt einen sehr hellen Standort und kann im Sommer an einem sonnigen Ort im Freien stehen.

Gießen und Düngen: Wässern Sie im Frühjahr und im Sommer gleichmäßig, aber vermeiden Sie Staunässe. In den Wintermonaten nur mäßig gießen. Versorgen Sie die Pflanze von April bis Anfang Oktober alle vier Wochen mit Bonsai – Flüssigdünger.

Schneiden: Schneiden Sie die Äste in der Hauptwachstumszeit Mai bis August. Sollen die Äste, an denen die neuen Triebe wachsen, dicker werden, so lassen Sie diese wachsen, bis sie 10 bis 12 Fiederblätter getrieben haben, und schneiden Sie sie dann auf 1 bis 2 Blätter zurück. Sollen sich die Äste normal entwickeln, so warten Sie auf circa 5 bis 6 Blätter und kürzen Sie dann auf 1 bis 2 Blätter ein.

Erde: 1/2 Einheitserde, 1/4 Torf und 1/4 Sand.

Quelle: Tropica Artikelseite

Anzuchtprotokoll

1. Aussat

Aussat: 13.09.2012
Anzahl: 2 Samen
Keimzeiten:

  1. 22.09.2012 – 1 Stck.
  2. 25.09.2012 – 1 Stck

Indische Tamarinde - 12 Tage

Tamarinde nach 12 Tagen

Tamarinde

Tamarinde nach ca. 3 Wochen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.