Nachdem ich mich vor ca. einem halben Jahr an der Anzucht versucht hatte, bin ich damit wohl vorerst gescheitert. Scheinbar waren die Umstände der Jahreszeit nicht optimal. Leider sind mir alle Sprösslinge eingegangen. Auf dem Anzuchtset stand jedoch das die Anzucht im Haus wohl ganzjährig möglich ist. Prinzipiell stimmt das auch, denn die meisten Samen sind gekeimt und haben sich weiterentwickelt. Durchgehalten hat jedoch nicht eine Pflanze.

Umstände

Die Umstände in diesem Winter sind sehr hart, es ist wirklich immernoch sehr kalt draussen. Ich habe die Pflanzen auf dem Fensterbrett ins Licht gestellt. Zwischen Pflanzen und Raum ist eine Weiße Lamellen Jalousie die wunderbar die Sonne reflektiert und die Pflanzen dadurch mehr Licht bekommen. Möglicherweise liegt es auch daran, dass ich wiederwillen aller Meinung im Internet etwas Wurzel gekappt habe. 2 Monate ging ja auch alles gut, doch dann gingen sie mir nach und nach ein.
Einzig überlebender ist der Ölbaum, der nun nach ca. 8 Wochen in Perlite pikiert wurde. Diesmal kein Wurzelschnitt und nach 2 Wochen Ruhephase entwickelt er sich prächtig.

Neue Anzucht

Nachdem ich nun  so viel Pech hatte, probiere ich mein Glück erneut. Von den übrigen Samen ist nun eine weitere Anzucht am gedeihen. Das Wetter wird nach und nach hoffentlich besser und die Pflanzen bekommen genug Licht. Die Samen sind nach wie vor die gleichen: Australische Kiefer, Tamarinde, Seidenakazie, Afrikanischer Blauregen, Zwerg Apfelsine und Zwerg Granatapfel. Von der Mittelmeer Pinie habe ich leider keine Samen mehr, werde die jedoch nachbestellen.

Ich hoffe das es mir diesmal besser gelingt die Pflanzen groß zu ziehen. Aus meinen Erfahrungen habe ich gelernt und werde weiter berichten.

Jungpflanzen

Da in den Anzuchtset leider nur Samen für Indoor Pflanzen dabei sind, habe ich mir einige Jungpflanzen gekauft die meinen Balkon verschönern sollen. Zum eines ist dies der Feuerahorn (2 Jahre), die Japanische Ulme (2 Jahre) und eine Mädchenkiefer (1 Jahr). Aktuell stehen diese 3 in Rindenmulch eingepackt auf dem Balkon. Ich hoffe, dass sie das überleben. Immerhin sind -11 Grad in der Nacht.

Für den Innenbereich kam noch die chinesische Ulme (2 Jahre) dazu.

Bestellt habe ich übrigens bei der Bonsaischule Enger. Die kleinen Bäume waren gut gewässert und sehr gut eingepackt. Auf dem Transport ist den kleinen nichts passiert. Die Auswahl der Bonsaischule ist immens, es wird wohl nicht das letzte gewesen sein was ich dort bestellt habe. http://www.bonsaischule.de/

Ich werde weiterhin berichten.

Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.